blogger.com – dofollow

Sharing is caring <3Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Wollte nur bescheid geben, dass ich jetzt alle Kommentare hier auf „dofollow“ gesetzt habe. Da ich die Kommentare vor der Veröffentlichung sowieso prüfe, sehe ich keinen Sinn in der Default-Einstellung „nofollow“ von blogger.com. Und wenn ich einen schönen Kommentar kriege, warum zu Geier sollte der dann mit „nofollow“ attribuiert sein??

Für jeden, der wissen will, wie’s funktioniert:

1. „HTML bearbeiten“ anklicken
2. „Vorlagen zum Erweitern von Widgets“ mit Häkchen aktivieren
3. Im Browser in die Suche „nofollow“ eingeben
4. Es werden zwei Stellen angezeigt: nofollow bei den Backlinks und nofollow bei den Kommentaren. Jeweils die Zeile „rel=nofollow“ löschen
5. „Vorlage speichern“ – fertig!

Sharing is caring <3Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Author: Astrid Kramer

5 Kommentare

  1. Deine Entscheidung finde ich wirklich interessant, vor allem auch Deine Begründung gefällt mir. Dass nofollow ein Standard ist in den meisten Systemen ist schon wirklich seltsam und ich frage mich, was hinter diesem Gedanken eigentlich wirklich steht? Geiz?

  2. Find ich gut. Ich habe bei mir auch do follow und nofollow in case by case

  3. Gratulation zu dieser richtigen Entscheidung. Wenn da mal nicht das Geheimwissen vom SEOktoberfest ein Mitgrund war ;-)

  4. Welches Geheimwissen? Welches SEOktoberfest?? ;-)

  5. Hallo,

    ich finde es gut von dir alle Kommentare auf „dofollow“ zu setzen. ich weiß nicht genau was ich von den „nofollow“-Aktionen der Seitenbetreiber halten soll. Das nicht nicht-gönnen wollen ist leider zu oft in unserer Gesellschaft verbreitet. Manche machen es aus den oben genannten Gründen und anderen geht es nur darum die Konkurrenz flach zu halten.

    Mit freundlichen Gruß

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *