Author: Astrid Kramer

5 Kommentare

  1. Das ist der beste Beitrag des ausgehenden 2010er Jahres und spricht wahrscheinlich jeder SEO-Agentur aus dem Herzen. Mein Eindruck ist aber der, dass „Traffic nimmt ab“ häufig gar nicht bemerkt wird mangels „Analytics“, die Zufriedenheit mit einer rein grafisch-kreativen Seite häufig recht groß ist. Warum Grafik-Agenturen kein Bock auf SEO haben? Auch hier bin ich mir immer noch nicht sicher? Zu schwer? … Naja, uns allen nützt es, oder? ;) Ein schönes neues Jahr Dir und uns allen :)

  2. :-) Naja, es ist sicherlich immer schwierig, das Gelernte zu modifizieren und neue Aspekte zuzulassen. Programmierer machen ja oft einen verdammt guten Job, nur eben nicht aus SEO-Sicht.
    Allerdings würde ich mich sehr oft sehr, sehr freuen, wenn Webagenturen bessere Arbeit leisten würden. Wenn man beratend und nicht umsetzend tätig ist, ist man einfach darauf angewiesen, dass alle zusammenarbeiten.

    Daher mein Lieblings-Credo: SEO, Usability, Programmierung, Conversion Optimierung, SEA, Social Media und wer sonst noch dazu gehört – werdet einfach eine große, glückliche Familie! :-D
    Auf 2011!

  3. Tja, so was habe ich auch selber mal erlebt, als sie die SEO Agentur dennoch in der zweitern Iterration eingeschaltet haben. Das Ergebnis? Die Werbeagentur hat mehr gezahlt und den Traffic behalten. :) Poante: Ein Dummkupf kann die Arbeit 100 Denkender zerstören. (Einstein)

  4. Geile Infografik, Cool ist der erste Satz.

    Agentur hat keinen Bock auf SEO!

  5. Nur wenige Werbeagenturen sind in der Lage brauchbare Seo Dienstleistungen zu bieten. Kreativität und Webdesign, resp. Suchmaschinenfreundliche umsetzung eines Projektes sind zwei unterschiedliche Dinge. So ähnlich wie Metzger und Bäcker.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.