Proactive Web Design – SEO anno 1999

by Astrid Jacobi 27 Mai 2009 4 Comments


Ich habe gerade beim Ausmisten für den Umzug ein Thesenblatt von 2001 gefunden, dass ich mal in einer Veranstaltung von Dr. H.D. Luckhardt bekommen habe. Titel: Proactive Web Design.

Das sagt mir gar nichts mehr, aber ein Blick auf die Inhalte hat mich doch köstlich amüsiert. Denn unter Proactive Web Design versteht man “alle Maßnahmen, welche die Auffindbarkeit von Webseiten durch Suchmaschinen verbessern und bereits im Vorfeld oder im Moment der Publikation im World Wide Web ergriffen werden können. Diese Maßnahmen reichen von der Registrierung einer Website bei Suchmaschinen über die Verknüpfung mit verwandten Webseiten und der aussagekräftigen Gestaltung von Titeln von Webseiten bis hin zur Verwendung von Metadaten.” Das kommt mir dann doch bekannt vor…

In der Einleitung wird Joel Truher, Vizepräsident für Technologie beim Suchmaschinenanbieter HotBot zitiert, der die Notwendigkeit für Proactive Web Design in folgendem Umstand begründet sieht: “Currently, search is simply bad.” Die Gründe dafür sich die Größe und das stetige Wachstum des Web, mangelnde Strukturierungsmöglichkeiten von Webseiten durch HTML und der mangelhafte Kenntnisstand über die Funktionsweise von kommerziellen Suchmaschinen.

Besonders niedlich finde ich die Auflistung der Maßnahmen des Proactive Web Designs:

  1. Die Website ist bei Suchmaschinen anzumelden
  2. Webseiten sollten mit verwandten Webangeboten verlinkt werden
  3. für Suchmaschinen sind indexierbare Informationen bereitzustellen
  4. die Ebenenstruktur der Website ist breit statt tief anzulegen
  5. der Uniform Ressource Locator muss aussagekräftig sein
  6. der Titel der Website muss aussagekräftig und informativ sein
  7. wichtige Begriffe aus dem Titel müssen in Überschriften und dem Seitenanfang wiederholt werden
  8. es dürfen keine Tricks wie Search Engine Persuasion verwendet werden
  9. Metadaten sind zu verwenden
  10. die Auffindbarkeit durch Suchmaschinen sollte regelmäßig überprüft werden
Das ist nun 8 Jahre her, die angegebene Quelle stammt bereits von 1999: Schweibenz, W.: Proactive Web Design. Maßnahmen zur Verbesserung der Auffindbarkeit von Webseiten durch Suchmaschinen. In: NfD 50 (7/1999), 389-396.
Da sag mal noch einer, SEO wäre eine junge Wissenschaft ;-)

4 Kommentare »

  • ChiliConCharme said:

    Hihi, ist ja wirklich witzig. Dann bewahre mal die heutigen Artikel auf und lies sie 8 Jahre später. Sicherlich nicht weniger interessant :)

  • seomantic said:

    Toller Fund ! SEO ist sogar älter als das Internet, vielleicht erinnert sich noch jemand an BTX (Anzeigen für 9,99 Ja: 19 Nein :2).

    Die Schlacht um die Einträge im Anbieterverzeichnis der Telekom in den 90ern machte einen der ersten deutschen SEO zum reichen Mann und brachte ihn in den Vorstand des “deutschen Marktführers im Handel mit erotischen Zubehör”.

  • jens said:

    Wow, die gute alte NFD (Abkürzung für “Nachrichten für Dokumentation”), ich glaube die Ausgabe 50 liegt auch noch irgendwo bei mir rum. Hatte ich beim Umzug auch in der Hand. Das grün ist einfach einmalig ;-)

  • Wie war Dein SEO Anfang? bei SEO-Trends Suchmaschinenoptimierung said:

    […] Suchmaschinen im Allgemeinen, also Vorgehen, Geschäftsmodelle etc. Inhalte waren zum Beispiel das Proactive Webdesign, nichts anderes als ein nerdy Ausdruck für SEO. Meine Abschlussklausur beschäftigte sich mit dem […]

Dein Kommentar:

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.