WordPress und 1&1

by Astrid Jacobi 17 März 2010 26 Comments

Da es mich immer wieder aufs Neue nervt, hier ein kurzer Hinweis dazu, wie man eine WordPress-Installation durchführen kann, wenn die Website bei 1&1 gehostet ist. Es sieht immer verdammt kompliziert aus, aber eigentlich lösen sich alle Probleme auf einen Schlag mit den richtigen Einträgen in der .htaccess

.htaccess erstellen
1. Textdokument öffnen
2. Folgendes reinschreiben:
AddType x-mapp-php5 .php
AddHandler x-mapp-php5 .php

3. abspeichern
4. hochladen
5. umbenennen in .htaccess (ohne Dateiendung)

Das sollte vor dem Starten der Installation stattfinden.

Zusätzlich findet man im Netz noch folgenden Hinweis: das Hochladen einer separaten php.ini würde das Speicherlimit für gewisse Plugins erhöhen. Anleitung:

php.ini erstellen
1. Textdokument öffnen
2. Folgendes reinschreiben:
memory=50MB
3. als php.ini abspeichern
4. ins Verzeichnis wp-admin hochladen

Hübscher formuliert steht das hier.

Allerdings hat mein findiger Leser Ingo (alias Putzlowitsch – dann bist Du ja die Bilderindexlegende :-)) folgendes herausgefunden:

“Durch den ungültigen memory= Parameter wird einfach gar kein Wert für memory_limit gesetzt und somit die PHP-Voreinstellung von 128M wirksam. Aber trotzdem schlägt ab 32M Speicherbedarf der “Out Of Memory” -Fehler zu. Da beißt die Maus keinen Faden ab :-(
Im übrigen setzt man mit der eigenen php.ini auch alle anderen 1&1-Einstellungen außer Kraft. Das kann nachteilig sein, wie z.B. bei upload_max_filesize. Hier hat 1&1 20M konfiguriert, mit eigener php.ini sind es nur noch 2M (der PHP-Default-Wert). Als nicht wundern, wenn plötzlich keine größeren Dateien (Bilder) mehr hochgeladen werden können. :-)
Die 1&1-Memory-Limit Einstellung ist derzeit 40MB, also kein Grund, eine eigene php.ini zu verwenden.”

Super, danke! So entstehen also Urban Legends oder besser gesagt: Virtual Legends. Danke an Schnurpsel/Ingo/Putzlowitsch, sehr geil!

26 Kommentare »

  • MissingLinks said:

    Hallo, habe mich erst vorgestern damit rumgeschlagen. Zum Glück war die Lösung schnell gefunden. In jedem Fall gut zu wissen.

  • tibor said:

    Ich liebe solche Anleitungen. Damit geht es immer am einfachsten und man muss nicht ständig suchen!
    Sag mal, die Leerzeichen in der htaccess, sind die gewollt oder kann man das auch zusammenschreiben?
    lg
    tibi

  • Schnurpsel said:

    Naja, das mit den 50 MB in der php.ini funktioniert nicht wirklich. Bei 1&1 ist der PHP-Speicher auf 32MB gedeckelt, da kommt man nicht drüber raus:
    http://schnurpsel.de/wordpress-beim-11-webhosting-11-homepage-220/#php_memory

  • Nerd in Skirt (author) said:

    Doch, das funktioniert. Ich trage normalerweise 200 ein, damit hat man keinerlei Probleme mehr.

  • Schnurpsel said:

    @Nerd in Skirt
    Welches 1&1-Paket hast Du denn, etwa einen Server? Bei meinem “1&1 Homepage Business Pro” ist bei 32 MB Schluß, das hat sogar der Support bestätigt (obwohl das nichts heißen muß:-). Hab ich im verlinkten Beitrag alles erklärt.

  • Nerd in Skirt (author) said:

    Nein, hab das gleiche Paket, gebe aber nicht ganz so viel auf die offizielle Kommunikation von 1&1 :-) Ich kann nur aus Erfahrung sagen: jedes Mal, wenn ich ein Plugin installiert habe, dass das Limit überschritten hat, bekam ich einen 500er. Sobald ich die php.ini hochgeladen habe, ging’s. Einzige Erklärung wäre noch, dass das Ursprungslimit noch niedriger liegt und durch die hochgeladene Datei auf 32 MB hochgesetzt wird… was meinst Du?

  • Nerd in Skirt (author) said:

    @tibor: bin kein Programmierer, hab’s aber noch nie ohne die Leerzeichen gesehen, deshalb einfach copy & paste :-)

  • Schnurpsel said:

    Ich bin jetzt etwas verunsichert, weil Du oben memory=20MB schreibst. Eigentlich heißt der Prameter memory_limit. Vielleicht wird durch den Fehler gar keine php.ini geladen und die PHP-Voreinstellungen werden wirksam. Da ist das Limit üblicherweise mit 128M konfiguriert. Ich werde das mal testen…

    Dei 32M-Grenze ist aber unüberwindbar, da habe ich schon einiges rumprobiert.

  • Nerd in Skirt (author) said:

    Ja, teste das mal, finde ich spannend! Kann ja gut sein, dass meine eigene Erfahrung da nicht “universell” ist – aber vielleicht funktioniert es dann bei Dir auch besser, wäre ja cool! In dem Artikel, den ich verlinkt habe, steht zumindest auch drin, dass es funzt. Die Kommentare gehen auch in die Richtung und wie gesagt, meine Erfahrung ist auch die, dass es klappt. Bin gespannt! Grüße!

  • Nerd in Skirt (author) said:

    @Schnurpsel: das hier klingt nach dem, was Du schreibst und ich vermutet habe: das Default-Limit liegt noch unter 32 MB und durch die php.ini krieg ich das hoch – allerdings findet sich auch hier die Schreibweise, die ich verwendet habe. Urban Legend? Zumindest funktioniert’s :-) http://www.blog.mactv24.de/2009/07/01/wordpress-2-8-und-1und1-de/

  • Schnurpsel said:

    So, ist genau, wie ich vermutet habe. Durch den ungültigen memory= Parameter wird einfach gar kein Wert für memory_limit gesetzt und somit die PHP-Voreinstellung von 128M wirksam. Aber trotzdem schlägt ab 32M Speicherbedarf der “Out Of Memory” -Fehler zu. Da beißt die Maus keinen Faden ab :-(

    Im übrigen setzt man mit der eigenen php.ini auch alle anderen 1&1-Einstellungen außer Kraft. Das kann nachteilig sein, wie z.B. bei upload_max_filesize. Hier hat 1&1 20M konfiguriert, mit eigener php.ini sind es nur noch 2M (der PHP-Default-Wert). Als nicht wundern, wenn plötzlich keine größeren Dateien (Bilder) mehr hochgeladen werden können. :-)

    Die 1&1-Memory-Limit Einstellung ist derzeit 40MB, also kein Grund, eine eigene php.ini zu verwenden.

    Essentiell wichtig ist hingegen die Sache mit der Umstellung auf PHP5, da kommt man nicht dran vorbei.

  • Mißfeldt said:

    Danke. So läuft das bei mir auch. Allerdings brauche ich die php.ini noch für etwas anderes: um nämlich den “getimagsize”-Befehl ausführen zu können, mit dem ich die Größe meiner Bilder abfrage. Dafür muss ich in jeden Folder eine php.ini mit “allow_url_fopen = ON” legen.
    Gruß, Martin

  • Mißfeldt said:

    … ist allerdings sicherheitstechnisch nur suboptimal (wird Ingo sicher sagen ;-)

  • Nerd in Skirt (author) said:

    …und irgendwie kennen sich alle… dieses Internet ist doch ein Dorf!!! :-)

  • Schnurpsel said:

    Also Martin, ein allow_url_fopen=on ist so in etwa das Gefährlichste, was man machen kann :-)
    Nee, also muß ja jeder selber wissen, wir sind ja alle volljährig (nehme ich doch mal an). Ich hoffe nur, wir teilen uns bei 1&1 nicht denselben Server. ;-)

  • Mißfeldt said:

    @Ingo: hast Du einen besseren Weg, um die Bildmaße abzufragen? Spätestens jetzt sollte ich das wohl allow… wohl besser entfernen :-)

  • Schnurpsel said:

    Gut, die fopen und ähnliche Sachen sind zwar sehr bequem, allerdings wäre es besser, HTTP-Requests mit einem dafür spezialisierten PHP-Element abzuwickeln. Ich verwende derzeit cURL. Da kann man auch sehr schon den User-Agent festlegen. :-)

  • Mißfeldt said:

    Hmmmm… (?)

  • Mißfeldt said:

    Nach einigen Recherchen funzt das jetzt bei mir. Soll heißen: alle php.inis mit allowfopen sind raus :-)
    -> http://forum.dreamhosters.com/3rdparty/32338-Moving-from-getimagesize-to-CURL.htm

  • Schnurpsel said:

    Na Supi :-)

  • Schnurpsel said:

    Ohmmm, ist hier schon Sommerzeit? Es ist noch nicht 9:12 Uhr, sondern erst etwa Viertel nach Acht.

  • Mißfeldt said:

    Hab ich schon Danke gesagt?
    -> Danke :-)

  • Marie said:

    Hallo.

    Danke für den Tipp. Daran habe ich gerade auch wieder ewig gesucht und probiert. Dabei wollte ich nur ein simples kleines Blog zu einem Projekt dazu stellen um den Lesern einen Mehrwert in Form von Backlinks zu geben und eine kleine Diskussion zu ermöglichen. So kanns gehen. Ich versuche, ob ich mit dem Tipp weiter komme. Meine Vorredner machen mir da gerade wenig Hoffnung.

    So far,
    Marie

  • Dan said:

    Hi Man,

    awesome! Vielen Dank fuer deinen Post!
    Mir war nicht klar, dass die php.ini in das WP-Admin Verzeichnis gelegt werden muss!

    You absolutely made my day!!

    Cheers,

    Dan

  • Alex said:

    Super Tipp das mit der Php.ini xD

    Hatte selbst die letzten Tage probleme damit bei einem neuen cms das ich aufsetzen wollte..

    keep up the great work

    Alex

  • Yamile Yemoonyah said:

    Also bei mir hat funktioniert! Ich habe seit zwei Tagen mit ‘out of memory’ Problemen gekaempft und endlich hier die richtige Loesung gefunden. Vielen, viel Dank!

Dein Kommentar:

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.